Surya Veda

Surya Veda Logo
Zentrum für ganzheitliche LebensweiseSurya Veda - Zentrum für ganzheitliche Lebensweise

Energiearbeit

Zum besseren Verständnis

In vielen spirituellen Systemen spricht man von verschiedenen Eben des menschlichen Körpers, die sind:
- Die physische - Ebene (der physische Körper)
- Die Energie - Ebene (der Ätherkörper)
- Die Emotional - Ebene ( der Astralkörper)
- Die Mental - Ebene (der Mentalkörper)
- Die spirituelle - Ebene (der Kausalkörper)

Im Jnana-Yoga bzw. der Vedanta Philosopie spricht man von 3 Körpern und 5 Hüllen. Danach drückt sich unser reines Selbst, der atman, aus über die drei Körper:   

  • Physischer Körper, sthula sharira
  • Astralkörper, sukshma sharira; 
  • Kausalkörper, karana sharira. 

Diese drei Körper enthalten die fünf Hüllen: 

  •  Annamaya kosha, die Nahrungshülle (physischer Körper)
  •  Pranamaya kosha, die Energiehülle (Astralkörper),
  •  Manomaya kosha, die geistig emotionale Hülle (Astralkörper),
  •  Vijnanamaya kosha, die intellektuelle Hülle (Astralkörper) 
  •  Anandamaya kosha, die Wonnehülle (Kausalkörper)

Der physische Körper (sthula sharira) und die Nahrungshülle (annamaya kosha)
Sthula heißt „grobstofflich“, sharira „Körper“. Woraus besteht der grobstoffliche Körper? – Aus Nahrung. Aus der Nahrung, die wir gegessen haben. Deshalb wird er auch als annamaya kosha bezeichnet. Kosha heißt „Hülle“, anna „Nahrung“ und maya „gemacht aus“ (maya mit kurzem a, im Unterschied zu maya mit langem a = Täuschung, Illusion).

Der Astralkörper (sukshma sharira)
Sukshma heißt „feinstofflich“. Sukshma sharira ist also der feinstoffliche Körper. Er wird in drei Hüllen unterteilt: 

  •  die pranamaya kosha, die Energiehülle
  •  die manomaya kosha, die emotionelle, geistige Hülle
  •  die vijnanamaya kosha, die intellektuelle Hülle. 


Der Kausalkörper (karana sharira)
„Karana“ bedeutet „Ursache“. Er wird auch als anandamaya kosha, die Wonnehülle, bezeichnet.

Das Wirken dieser Körper kann man sich in beide Richtungen vorstellen: Entweder, man geht vom grobstofflichen Körper immer tiefer nach innen zu seinem eigentlichen Wesen. Oder man könnte sich vorstellen, man geht vom physischen Körper immer weiter in die Ausdehnung. 

Die anderen Körper und Hüllen neben dem physischen Körper sind als subtilere Materie zu verstehen. 

Was ist nun Energiearbeit?

Aus dieser Sicht sind Disharmonien und Krankheit im pyhisischen  Körper immer verbunden mit einem Mangel an Energie im Astralkörper. Und die Ursache dieses Energiedefizits sind immer Blockaden, Störungen etc.  in der emotionalen bzw. intellektuellen Hülle. Selbst dann wenn Krankheit bzw. Beschwerden des physischen Körpers von "Aussen" zu kommen scheinen, liegt die Ursache in der emotionalen  / intelektuellen Ebene.

Dies zu akzeptieren und die notwendigen Änderungen in die Wege zu leiten ist für Denjenigen, der gerade sich in einer Krise befindet ist oft nicht einfach.

Es hat sich jedoch gezeigt, dass wenn es gelingt, die Energie in der Energiehülle anzuheben, sich die Probleme und Blockadenauf der emotionalen und intellerktuellen Eben lösen. Die Folge ist, dass Heilung, auch auf der physischen Ebene erfolgen kann.

Mit Energiearbeit wird nun einerseits Lebens - Energie zugeführt. Andererseit wird dafür gesorgt, dass die "Löcher", durch die die Lebensenergie abfließt, geschlossen werden. Im Einzelnen können dies sein:

  • Pranaheilung
  • Lichtheilung
  • Charatherapie
  • Gesprächstherapie
  • Yoga: Asanas, Pranayama, Meditation