Geschichten

Lerneffekt

Erster Tag

Ich gehe eine Straße entlang, am Gehsteig.
Plötzlich tut sich vor mir ein Loch im Boden auf.
Ich stürze hinein.
Ich bin verloren.
Ich weiß, ich muss sterben. Kläglich rufe ich um Hilfe.
Dann, nach endlos langer Zeit kommt  mir jemand zu Hilfe,
hilft mir heraus aus dem Loch.

Zweiter Tag

Ich gehe die gleiche Straße entlang, am gleichen Gehsteig.
Vor mir tut sich unerwartet ein Loch im Boden auf.
Ich stürze hinein.
Ich habe Angst.
Aber ich rapple mich auf, und erkenne,
dass es eine Möglichkeit gibt, wie ich mich selbst befreien kann.
Das ist mühsam, aber es gelingt mir schließlich doch.

Dritter Tag

Ich gehe die gleiche Straße entlang, am gleichen Gehsteig.
Und da ist wieder das gleiche Loch.
Ich falle wiederhinein – aus reiner Gewohnheit.
Ich ärgere mich über mich selbst,
klettere auf dem mir nun schon bekannten Weg heraus und gehe weiter.

Vierter Tag

Ich gehe wieder die gleiche Straße entlang, am gleichen Gesteig.
sehe das Loch vor mir – und wechsle die Straßenseie.

Fünfter Tag

Ich nehme eine andere Straße

Nassrat Peseschkian

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.